Womit können Sie zu uns kommen?

Wer arbeitslos ist oder wird, hat mit einer Menge Problemen zu kämpfen. Wir kennen diese Probleme und besprechen gerne mit Ihnen, wie es weitergehen kann.

Sie können zu uns kommen, ohne Angst vor Konsequenzen bei den Behörden. Wir helfen Ihnen bei Anträgen, prüfen mit Ihnen die Bescheide, legen wenn nötig Widerspruch ein.

Auch bei anderen finanziellen, materiellen und rechtlichen Problemen wissen wir weiter oder vermitteln wir Ihnen kompetente Ansprechpartner in kirchlichen und anderen Beratungsstellen. Nicht zuletzt geht es einem einfach nicht gut, wenn man die Arbeit verloren hat oder gerade verliert. Auch für Ihre persönlichen, familiären, sozialen Fragen haben wir ein offenes Ohr.

 

Arbeitslosenberatungsstellen

Arbeitslosenberatungsstellen informieren über Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, beraten zu wirtschaftlichen und psychosozialen Problemen und bieten Hilfestellung bei rechtlichen Fragen an. Sie eröffnen Wege zu weiteren Hilfeangeboten und stellen die dafür notwendigen Kontakte her. Darüber hinaus helfen die Mitarbeiter den Ratsuchenden, berufliche und persönliche Perspektiven zu entwickeln. Die Beratungsstellen sind im sozialen und arbeitsmarktpolitischen Bereich vernetzt und arbeiten behördenunabhängig. Menschen können sich freiwillig beraten lassen. Informationen werden vertraulich behandelt.

Nutzen Sie die Chance, die in einer unabhängigen Beratung steckt.

Wir helfen Ihnen bei Anträgen, prüfen mit Ihnen die Bescheide, legen wenn nötig Widerspruch ein. Auch bei anderen finanziellen, materiellen und rechtlichen Problemen wissen wir weiter oder wir vermitteln Ihnen kompetente Ansprechpartner in unserem Netzwerk bei anderen Beratungsstellen. Auch für Ihre persönlichen, familiären und anderen sozialen Fragen haben wir ein offenes Ohr.

 

Arbeitslosenzentren

Arbeitslosenzentren bieten mit ihren niedrigschwelligen Angeboten vor allem soziale Kontakte und öffnen Türen zu weiterführenden Beratungsangeboten. Wer arbeitslos ist oder wird, hat mit einer Menge Problemen zu kämpfen. Wir kennen diese Probleme und besprechen gerne mit Ihnen, wie es weitergehen kann. Durch verschiedene Angebote erfahren die Betroffenen den gegenseitigen unterstützenden Austausch und die gemeinsame Suche nach Problemlösung.

Sich regelmäßig treffen, Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig unterstützen und vermitteln und auf diese Weise ein soziales Netzwerk entstehen lassen - das ist die Absicht verschiedener Begegnungsangebote in den Einrichtungen.

Die zunehmende finanzielle Belastung arbeitsloser Menschen und die daraus resultierenden psychischen und sozialen Belastungen machen unabhängige Arbeitsloseneinrichtungen jetzt und auch in Zukunft notwendig. Wir sehen die Arbeitslosenarbeit als  Schrittmacher im Auftrag des sozialpolitischen Handelns.